19.08.2020 | News

Welttag der humanitären Hilfe: adesta unterstützt gemeinnützigen Verein „Womb to Tomb“

Am heutigen Aktionstag möchte adesta ein besonderes Zeichen setzen für Menschen in Notlagen und helfen, menschliches Leid zu lindern. Dabei wird das Ziel „Hilfe zur Selbsthilfe“ unterstützt.

„Womb to Tomb“ (übersetzt: „Von der Wiege bis zur Bahre“) ist ein gemeinnütziger Verein, der 2006 in ei­nem Armenviertel in George, Südafrika, gegründet wurde. Ziel der Organisation ist es unter anderem, Kinder schon vor ihrer Geburt zu schützen und sie ihr Leben lang seelisch, physisch und geistlich, also ganzheitlich, zu begleiten. Weiterer Schwerpunkt ist das Thema Ausbildung wie z.B. Schule, Hausaufgabenhilfe und Be­glei­tung in eine berufliche Tätigkeit. Aber auch die Betreuung und Pflege von älteren Menschen und Kranken übernimmt die Organisation, um wieder mehr Hoffnung für die Bewohner in den „Townships“ (Stadtbezirken) von Südafrika zu er­mög­li­chen.

Aktuelle Situation

Gerade in der aktuellen Situation der Corona-Pandemie ist es für diese Organisation extrem schwer, weiterhin humanitäre Hilfe im Armenviertel zu leisten, denn viele Angestellte mussten entlassen werden, da die finanziellen Möglichkeiten kaum mehr vorhanden sind. Der Staat unterstützt wenig, Kurzarbeit gibt es nicht – die Sorgen sind groß.

Debbie Bruce, Gründerin von „Womb to Tomb“:  „Da die Schulen geschlossen waren, war unser Schulhort auch geschlossen. Es durften sich keine Menschen ohne triftigen Grund auf der Straße aufhalten, also auch keine Obdachlosen. Da haben wir kurzerhand Sporthallen gemietet und Matratzen hingelegt. Wir haben die Obdachlosen einmal pro Woche mit warmem Essen versorgt; für mehr hatten wir kein Geld.“

Dazu Susanne Schulz, Geschäftsführerin adesta: „In so einer zusätzlich schwierigen Situation wie der Corona-Pandemie ist es uns wichtig, die zu stärken, die den Menschen unkompliziert, praktisch und unmittelbar helfen: denn das ist für uns echte gelebte Humanität. Wir möchten Debbie Bruce und ihr Team deshalb mit einer Geldspende unterstützen, um ihnen diese wichtige Arbeit vor Ort weiter zu er­mög­li­chen.“

Weitere Informationen zum Verein finden Sie hier: www.wombtotombsa.com

Lesen Sie hier mehr über das soziale En­ga­ge­ment von adesta.

Bild links unten: Matratzenlager für Obdachlose, Essensausgabe
Bild links unten: Matratzenlager für Obdachlose, Essensausgabe