22.09.2020 | News, Personal, Unternehmerische Verantwortung

Berufung in den Senat der Wirtschaft

Bereits im März dieses Jahres wurde der adesta-Geschäftsführer Michael Schulz in den Senat der Wirtschaft berufen. Coronabedingt ließ die Verleihung dieses Titels wegen ausgefallener Präsenzveranstaltungen auf sich warten. Am 18.9.2020 war es nun so weit und im Rahmen des diesjährigen Bundesconvents erfolgte die offizielle Ernennung mit Verleihung  der Urkunde an Senator Michael Schulz. Der  historische Plenarsaal des früheren Bundestages in Bonn bildete dafür eine beindruckende Kulisse und verlieh der Veranstaltung eine feierliche Atmosphäre.

„Die Berufung ist für mich eine große Ehre und ein großer Ansporn, gerade in dieser herausfordernden Zeit im Bereich unserer unter­nehme­rischen Verantwortung und dem sozialen und gesellschaftlichen En­ga­ge­ment nicht nachzulassen. Unser Ziel ist es auch weiterhin, mit unseren Mit­ar­bei­terInnen „Verantwortung zu übernehmen und nachhaltigen Nutzen zu stiften“ und dadurch viel Positives in der Gesellschaft zu bewirken“, so Michael Schulz.

Der Senat der Wirtschaft setzt sich aus Persönlichkeiten der Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zusammen und versteht sich als parteiunabhängiger Ansprechpartner und Ratgeber der politischen Entscheidungsträger in Deutschland. Fairness und Partnerschaft im Wirtschaftsleben sowie die soziale Kompetenz und ethische Grundsätze von Unternehmern und Führungskräften stehen bei der Senatsarbeit im Vordergrund. Im Fokus stehen dabei insbesondere unter­nehme­rische Verantwortung, werteorientierte Unternehmensführung und die Un­ter­stüt­zung von gemeinwohlorientierter Politik.

Lesen Sie hier mehr über das soziale En­ga­ge­ment von adesta.

Senator Michael Schulz
Senator Michael Schulz