23.11.2020 | News, CSR

adesta spendet Kinderklinik „Prinzessin Margaret“ eine Lärmampel für die Neonatologie

Bereits seit 2009 engagiert sich adesta für die Darmstädter Kinderklinik „Prinzessin Margaret“. In diesem Jahr lag der Fokus auf dem Bereich der Neonatologie. Die Neonatologie befasst sich als ein Spezialbereich der Kinder- und Jugendmedizin mit den typischen Erkrankungen von Neugeborenen und mit der Behandlung von Frühgeborenen.

adesta spendete eine „Lärmampel“ für die Neonatologie. Lärmhygiene ist längst als wesentlicher Bestandteil einer entwicklungsfördernden Versorgung von Patienten auf der neonatologische Intensivstation anerkannt. Laute Geräusche sind für frühgeborene Kinder eine große Belastung. Lärmampeln reduzieren den Stress und sorgen für eine bessere  Atmosphäre. Sie messen den Geräuschpegel im Raum und visualisieren das Lärmniveau mit einer grünen, gelben oder roten Ampel-Anzeige. So sensibilisieren sie das Klinikpersonal für besonders lärmintensive Tätigkeiten und erinnern auch Besucher und Gäste daran, eine angemessene Lautstärke einzuhalten.

Dazu Julia-Trixi Ravensberger, Executive Assistant adesta: „Wie wichtig diese Un­ter­stüt­zung im Rahmen der Behandlung der kleinen Patienten ist, wissen wir und wir freuen uns erneut, hier wieder ganz direkt und unmittelbar helfen zu können“.

adesta unterstützt eine Vielzahl an gesellschaftlichen und sozialen Projekten im Rahmen der CSR-Strategie. „Verantwortung übernehmen und Nutzen stiften“ zeigt mit welcher Haltung und Einstellung das Unternehmen und seine Mit­ar­bei­ter Gewinne erwirtschaftet und damit auch wieder der Gesellschaft etwas zurückgibt.

Erfahren Sie hier mehr über das soziale En­ga­ge­ment von adesta.

v.l.n.r.: Dr. Frey (lt. Oberarzt Neonatologie); 
A. Hofmann (Stationssekretärin Neonatologie)
v.l.n.r.: Dr. Frey (lt. Oberarzt Neonatologie); A. Hofmann (Stationssekretärin Neonatologie)