22.01.2009 | Presse

Erster Fachvortrag in 2009

Der erste Fachvortrag 2009 "Fachkräftemonitoring 2020 – berufs- und wirtschaftszweigspezifische Fachkräftebedarfe für die Rhein-Main-Neckar-Region".

Am Donnerstag, den 22. Januar 2009 fand im Verlagshaus der Frankfurter Rundschau im Colosseo in Frankfurt-Sachsenhausen statt. Das Projekt: Akteure des Arbeitsmarktes aus Politik, Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft wurden an einen Tisch gebracht, um gemeinsam Lösungsmöglichkeiten zur Deckung der Fachkräftebedarfe zu initiieren.

In enger Zu­sam­men­ar­beit zwischen der adesta GmbH und der TU Darmstadt wurde ein Fachkräftemonitoring für die Rhein-Main-Neckar-Region entwickelt, welches die Bedarfe von akademischen sowie nicht-akademischen Fachkräften abbildet. Die Ergebnisse wurden vom Fraunhofer Institut für Graphische Datenverarbeitung visualisiert. Eine Weiterentwicklung nach Berufs- und Wirtschaftszweigbetrachtung bis ins Jahr 2020 ist im Herbst 2008 fertig gestellt worden und in ihrer Art bisher einzigartig sowie für Bildungsbeteiligte und Unternehmen von Nutzen.

Die Referenten, die die Ergebnisse vorgestellt haben sind Frau Susanne Schulz, Geschäftsführerin der adesta GmbH & Co. KG und Herr Dr. Dennis Alexander Ostwald von der Technischen Universtität Darmstadt.