31.07.2018

adesta unterstützt Kinder in Kambodscha

Das Hilfsprojekt ermöglicht vielen hundert Kindern aus armen Familien, ein Feriencamp zu besuchen.

Kambodscha ist zwar viele tausend Kilometer von Darmstadt entfernt – aber für adesta nah genug, um sich auch dort sozial zu engagieren. adesta unterstützt dort ein Hilfsprojekt der Organisation PSE (Pour un Sourire d’Enfant - für ein Kinderlachen) für Kinder. Das Projekt ermöglicht mehreren hundert Kindern und Jugendlichen bis zu 15 Jahren, ein zweiwöchiges Ferienlager zu besuchen. Das Programm gestalten in­ter­na­tio­nale Volontäre für die insgesamt fünf Ferienlager. Sie betreuen die jungen Menschen, die aus ärmsten Verhältnissen südwestlich der Hauptstadt Phnom Penh stammen. Ganz besonders sind bei den Kindern kleine Geschenke und Süßigkeiten aus anderen Ländern gefragt.

Die adesta-Mit­ar­bei­terin Jutta Lützenkirchen hatte den Kontakt zu einer Volontärin des Hilfsprojekts hergestellt und adesta um Un­ter­stüt­zung gebeten.
„adesta engagiert sich seit vielen Jahren in sozialen, gesellschaftlichen und sportlichen Bereichen sowie für Umweltthemen“, sagt Susanne Schulz, Geschäftsführerin von adesta. „Für uns ist es Teil unserer Unternehmenskultur, dass wir Verantwortung übernehmen.“

Weitere Informationen zum En­ga­ge­ment von adesta finden Sie hier.

v.l.n.r.: Jutta Lützenkirchen, Mit­ar­bei­terin im Einsatz bei Merck, und Oleg Batt, Recruiter bei adesta, bei der Übergabe von Basecaps, Schweißbändern und Gummibärchen