Mit­ar­bei­ter (m/w) Frontoffice

Arbeitsort Hamburg
Berufsgruppe Administration, Sekretariat, Assistenz
Arbeitszeit Vollzeit
Branche Chemie/Pharma/Kosmetik/Kunststoff
Veröffentlicht am 21.10.2016
Jetzt bewerben

Sie haben Lust auf einen abwechslungsreichen Job in ei­nem in­ter­na­tio­nalen und aufregendem Unternehmen? Dann sind Sie hier genau richtig! Unser Kun­den­un­ter­neh­men aus der Chemie- und Pharmabranche ist führender Global Player und sucht eine/n


Mit­ar­bei­ter (m/w) Frontoffice

  • Eine spannende Tätigkeit in ei­nem namhaften und stetig wachsenden Unternehmen
  • Die Chance, Ih­re englischen Sprachkenntnisse tagtäglich einzusetzen
  • Ein kleines und freundliches Team
  • Sie empfangen und betreuen Besucher sowie Dienstleister
  • Sie übernehmen sämtliche administrative Aufgaben im Empfangsbereich
  • Sie nehmen Telefonate freundlich entgegen und leiten diese weiter
  • Neben der Bearbeitung und Abwicklung der täglichen Ein-und Ausgangspost gehört auch die Annahme von Kuriersendungen und Paketlieferungen zu Ih­ren täglichen Aufgabengebiet
  • Sie koordinieren Konferenzräume und übernehmen die Bewirtung
  • Sie haben eine kaufmännische Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen
  • Sie konnten bereits Er­fah­run­gen im Empfangsbereich sammeln
  • Sie beherrschen die englische Sprache auf ei­nem sicheren Niveau
  • Des Weiteren verfügen Sie über gute Kenntnisse in den gängigen Microsoft Office Produkten
  • Erste SAP-Kenntnisse sind wünschenswert
  • Sie punkten durch Teamfähigkeit und professionelles Auftreten
Interesse geweckt? Wir freuen uns jetzt schon auf Ih­re Bewerbung!
Bitte geben Sie bei Ih­rer Bewerbung die Stellenbezeichnung sowie die Kennziffer 29-465 an und bewerben Sie sich idealerweise online über unser Bewerbungsformular auf www.adesta.de oder r.meinzer@adesta.de.


„Ich bewarb mich bei adesta für eine Stelle in der Buchhaltung und bekam in kürzester Zeit ein Vor­stel­lungs­ge­spräch bei Merck. Ich hatte Glück und wurde als Zeit­ar­beit­neh­mer ein­ge­stellt. Im Laufe eines Jahres konnte ich mich immer mehr in die Ab­läu­fe ein­ar­bei­ten und fir­men­in­tern gut in­te­grie­ren. Das lag nicht zu­letzt an der Un­ter­stüt­zung und guten Zu­sam­men­ar­beit mit den adesta-Kollegen, die immer ein offenes Ohr für mich hatten. Durch diese po­si­ti­ve Ent­wick­lung wurde ich Mit­ar­bei­ter von Merck. Mein Dank gilt adesta für die Be­glei­tung auf diesem Weg.“

Thomas Bork